Ein paar Infos bzgl des Austritts aus dem CASD / VDH


Die Rasse, ursprünglich Miniature Australian Shepherd hat so einige Trennungen bzgl Vereine und auch der Zuchtrichtung/ Rasse  hinter sich ( Miniature American Shepherd )


Die Entwicklung liess den Mini American Shepherd deutlich grösser werden, es ging auch in eine gute Richtung, die Züchter waren sehr motiviert das Beste für die Rasse zu leisten, sie war vielfältig, je nachdem was der Züchter für eine Sichtweise seiner Zuchtrichtung hatte, dadurch ist der Genpool immer wieder aufgefrischt worden, als Züchter hat man die Möglichkeit gehabt, auch Hunde die etwas aus dem Mass waren , untereinander einzusetzen, es ist schwierig eine einhaltliche Grösse zu bekommen, die kleineren Varianten gibt es heute schon, das sind dann gewisse Linien, die sich immer wieder ähneln oder aus Linien, die selten nachzuvollziehen sind, durch die nationale Anerkennung und Betreuung durch den  CASD ist dieses Bild jetzt schon Realität, den MAS in eine Form zu pressen, auf Ausstellungen sind die kompakten kleinen Typen vorne zu sehen, was auch absolut seine Berechtigung hat, es wird problematisch, wenn die Mehrheit in diese Richtung züchtet und die Ideale auf den vordersten Treppchen stehen, gerade bei Deckrüden ist es eine gute Plattform, man sich als Züchter gut aufgehoben und bestätigt fühlt, für sein tun, dann gibt es noch die "Anderen " Typen, die auch dem Rassetandard entsprechen, aber nicht in diese Welt der Ausstellungen passen, diese Gruppe ist aber ein wichtiger Bestandteil einer Zuchtpopulation, damit es nicht in den genetischen Flaschenhals übergeht ,  dann gibt es Erbkrankheiten , wie Epilepsie, die nicht unter Kontrolle im Zuchtbuch geführt werden, es ist ein Thema, welches alle Verbände betrifft , jedoch stützt der grosse Name , der Deckmantel  VDH die Züchter und fühlen sich im Handeln sicher . Bei aller Liebe zur Rasse, war mir das dann doch zu heikel meine kleine Zucht dort weiter zu führen. Durch die Erfahrungen von Rassehunden mit Qualzuchtmerkmalen wäre bei einem Aufbau einer neuen Rasse eine riesen Chance gewesen, aus dem alten gelernt zu haben, eine Gruppe von hochmotivierten Züchtern der MAS wollte es am Anfang angehen, haben es durch die alt bewährte  Bürokratie sehr schwer gehabt und fügen sich jetzt dem bestehenden Sytem. Die ersten 5 Jahre ab Aufnahme der MAS im CASD sollte es noch offen gehandhabt werden, wenn es in der Umsetzung so gelaufen wäre, hätten sich mit Sicherheit mehr Züchter angeschlossen und das ganze wäre Rund, aktuell ist es jetzt so, das jeder für sich entscheiden muss, wo er hintersteht, schon wieder eine Trennung, sowas tut einer Rasse nicht gut, jetzt heisst es für jeden Züchter Präsenz zeigen , Eigenverantwortung übernehmen, um im Endeffekt das Beste für die Rasse zu machen.

Aktuell seit Anfang 2022  ist die Zeit der Neuorientierung in der Rassehundezucht, es werden Rassen mit Qualzuchtmerkmalen auf Austellungen ausgeschlossen, alle anderen haben Auflagen zu erfüllen, welches auch die MAS betrifft, der Merle Lokus muss nachgewisen werden, kupierte Hunde dürfen keine Turniere mehr mitlaufen ( Importhunde) , die Liste ist lang, es ist auch an der Zeit etwas zu tun !


Mit einem Welpen aus meiner Zucht besteht die Möglickeit den Hund beim CASD / VDH zu Phänotypisieren, so stehen alle Türen offen, was den sportlichen Bereich oder auch Showbereich angeht , gerne helfe ich dabei und unterstütze das  mit einem finanziellen Anteil


3L Jack Sparrow alias Keks , Jack , Conner

Eltern

     Timberline Monster Max @ Lamberts &

                Timberline's Zan's Revenue

charakterlich und optisch ein Traumrüde,

Vater des UPS Wurfes mit Lina


" Alles im Leben hat seinen Sinn"


er hat mir einen kleinen Einblick in die Züchterwelt hinter den Kulissen ermöglich,

durch diesen Rüden habe ich meine Zuchtphilosophie geändert, ich bin mit ihm gewachsen und Dankbar, ihn bei mir gehabt zu haben

Bis zum heutigen Tag gab es keine Zusammenarbeit zur Aufarbeitung seines Pedigrees, welches mich sehr nachdenklich stimmt :(

ich hoffe, das es alles nur eine Laune der Natur war und wünsche von ganzem Herzen, das seine Schwester aus Wiesbaden mit Nachkommen keine Probleme bekommen